Pressemitteilung

Mehr als 10.000 Nutzer in den ersten drei Monaten

Zattoo ist bereits für viele eine Alternative zum bisherigen TV-Empfang

Share on FacebookShare on TwitterShare on LinkedIn

Berlin/Wien/Zürich, 02. Februar 2021 – In den ersten drei Monaten seit Start vermeldet der TV-Streaming-Anbieter Zattoo über 10.000 registrierte Nutzer auf der eigenen Plattform. Über eine halbe Million Stunden TV-Inhalte wurden bereits gestreamt. Im Schnitt schaut jeder Nutzer rund 60 Stunden pro Monat Fernsehen über Zattoo. Für viele davon ist der TV-Streaming-Anbieter bereits der Hauptempfang für TV-Inhalte. 80 Prozent der Zeit wird auf dem großen Bildschirm gestreamt. 


Ende Oktober startete der TV-Streaming-Anbieter seinen Dienst in Österreich. Mit den bereits aktiven Märkten in Deutschland und der Schweiz, ist Zattoo damit als erster reiner TV-Streaming-Anbieter im gesamten DACH-Raum präsent. Der Markteintritt in Österreich erfolgte in Partnerschaft mit Krone.at. 


Zattoo für viele Nutzer bereits Hauptempfangsweg

Drei Monate nach dem Start in Österreich, konnte Zattoo bereits mehr als 10.000 registrierte Nutzer für seinen TV-Streaming-Service gewinnen. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten über 500.000 Stunden TV-Inhalte über die eigene Plattform gestreamt. Im Schnitt schaut jeder Nutzer rund 60 Stunden im Monat sein TV-Programm über Zattoo. Vergleichszahlen aus Deutschland und der Schweiz zeigen, dass für viele Nutzer in Österreich TV-Streaming mit Zattoo bereits der Hauptempfang für das eigene Fernsehprogramm ist. 


Österreicher streamen am liebsten auf dem großen Bildschirm

Die Zahlen aus Österreich zeigen, dass 80 Prozent der Zattoo-Nutzer ihr Fernsehen auf dem großen Bildschirm streamen. Das heißt über Smart-TVs und sogenannte Streaming-Sticks. Rund jeweils 10 Prozent schauen dagegen auf dem Smartphone oder über den Web-Browser am Laptop oder PC. Im Schnitt schaut jeder Zweite das Fernsehprogramm auf mehr als einem Gerät und nutzt damit die Möglichkeit, Zattoo auf mehreren Geräten gleichzeitig verwenden zu können. 


“Wir sind sehr erfreut über unseren erfolgreichen Start in Österreich”, so Jörg Meyer, Chief Officer Content and Consumer bei Zattoo. “Mit unserem Angebot sind wir eine vollumfängliche Alternative zu herkömmlichen Empfangswegen wie Satellit oder Kabel. Das zeigt sich auch in der starken Nutzung auf dem großen Bildschirm, auf den wir uns auch in Zukunft weiter fokussieren werden. Deshalb sehen wir uns auch nicht als ein Angebot, mit dem man die GIS in Österreich umgehen kann.” 


Weiterer Ausbau des Streaming-Angebots

In Österreich können aktuell mit den beiden Abo-Modellen Premium und Ultimate 78 TV-Sender gestreamt werden. Seit Start sind bereits mehr als 15 weitere TV-Sender hinzugekommen. Dazu gehören unter anderem der Nachrichtensender oe24.tv, der Familiensender RiC TV sowie die Shoppingkanäle QVC und HSE. Die Mehrzahl aller Sender steht dabei in HD-Qualität zur Verfügung. Im Ultimate Abo schauen die Zattoo-Nutzer sogar mehr als 40 Sender in Full-HD. Gemäß Datenauswertungen gehören ORF 1 und ORF 2, ProSieben, RTL und VOX zu den beliebtesten TV-Sendern bei Zattoo in Österreich. Mit weiteren Sendern befindet sich Zattoo aktuell in aussichtsreichen Gesprächen. Zudem plant der TV-Streaming-Anbieter zukünftig auch in Österreich kostenpflichtige On-Demand-Pakete bereitzustellen.  


Nach dem erfolgreichen Start wird Zattoo in diesem Jahr auch auf weiteren Geräte-Plattformen verfügbar sein. Zudem haben Zattoo-Nutzer in Österreich demnächst die Möglichkeit für beide Abo-Modelle ein Jahresabo abzuschließen. Das Premium Jahresabo gibt es dann zu einem Preis von 129,99 Euro und das Ultimate Jahresabo für 159,99 Euro. Damit können Nutzer rund 13 Euro im Premium oder 20 Euro im Ultimate Abo sparen. 


Bildmaterial können Sie hier herunterladen.

Bitte geben Sie folgendes Copyright an: © Zattoo Europa AG


Pressemitteilung als PDF herunterladen