Internet-TV Voraussetzungen

Fernsehen über das Internet: Internet-TV Voraussetzungen für Streaming und Tipps beim Empfang

Internet-TV Voraussetzungen bei Zattoo

Bei Zattoo handelt es sich um eine Echtzeitübertragung, es kommt also kein Buffer wie z.B. bei YouTube oder Netflix zustande. Der Stream kann somit nicht vorgeladen werden, um dann abgespielt zu werden. Aus diesem Grund ist eine gute und stabile Internetverbindung sehr wichtig. Unsere Streams werden mit folgenden Bitraten ausgeliefert:

  • SD: 3 Mbit/s

  • HD: 5 Mbit/s

  • Full-HD: 8 Mbit/s

Da im Haushalt meistens viele Geräte gleichzeitig auf das Internet zugreifen, ist davon auszugehen, dass für den Zattoo Stream nicht die komplette Bandbreite zur Verfügung steht. Dies sollte bei der Auswahl eines Internet-Angebots beachtet werden. Wir empfehlen deshalb die folgenden Bandbreiten für deinen Internetvertrag:

  • Zattoo Free: 16 bis 30 Mbit/s

  • Zattoo Premium: 30 bis 50 Mbit/s

  • Zattoo Ultimate: 50 bis 100 Mbit/s

TV Internet Voraussetzung Kabel

Empfehlung für TV-Geräte: LAN-Verbindung

Für eine stabile Übertragung, vor allem auf dem grossen Bildschirm wie Smart TV, Apple TV oder Amazon Fire TV Stick, empfehlen wir eine LAN-Verbindung (Kabelverbindung). WLAN (also eine drahtlose Verbindung) kann von sehr vielen, auf den ersten Blick nicht erkennbaren Faktoren, beeinträchtigt werden und ist auf Fehler anfälliger als eine Kabelverbindung. Aber keine Sorge: In den meisten Fällen funktioniert TV-Streaming über WLAN einwandfrei und viele Leute nutzen diese bequeme Variante.

Hinweis: Für Nutzer, die direkt zu Hause oder in der Wohnung keine Kabel verlegt haben, gibt es die Möglichkeit, LAN über eine Steckdose zu verlegen. Weitere Informationen dazu findest du auch auf unserer Hilfeseite.

TV-Streaming über das Internet bietet eine günstige und einfache Alternative zu den traditionellen TV-Empfangswegen.

Tipps für besseren WLAN-Empfang

Tipp 1: Geschwindigkeit testen. Hat deine Verbindung die vertraglich zugesicherte Geschwindigkeit? Schliesse das Gerät mit einem Kabel an den WLAN-Router an und gehe auf eine Speed-Test Seite.

Tipp 2: WLAN-Router anders positionieren. Um den WLAN-Empfang zu verbessern, sollte der WLAN-Router möglichst hoch und frei stehen. Wände, Türen und Möbel dämpfen die Verbindungsstrecke zwischen WLAN-Router und WLAN-Client (Smart-TV, Smartphone).

Tipp 3: Softwareaktualisierung. Die Sendeleistung eines WLAN-Routers kann verbessern, wenn du regelmässig Updates durchführst. Viele Geräte aktualisieren sich automatisch. Die aktuellste Firmen-Software Information findest du schnell online raus. Auch die Geräte (und die Zattoo App) sollten auf den neuesten Software-Version sein.

Tipp 4: Frequenz wechseln. Um seine Signale zu funken, nutzt der WLAN-Router in der Standardeinstellung den 2,4 Gigahertz-Bereich. Aber auch andere Elektrogeräte senden auf dieser Frequenz, sodass das WLAN langsamer werden könnte. Bei vielen WLAN-Routern bietet sich die Option, die Frequenz auf 5 Gigahertz zu ändern. (Achtung beim Kauf vorher drauf, ob das Endgerät diesen Standart unterstützt)

Tipp 5: WLAN-Repeater einsetzen. Verstärke dein WLAN-Signal durch einen Repeater. Diese Erweiterung deines Hauptnetzwerkes und wird an der Steckdose eingesteckt. Praktisch für Häuser mit mehreren Etagen, wo das Signal funken soll.

Einfach fernsehen.

Mehr als 250 TV-Sender auf allen Geräten streamen.

Gratismonat starten