Zattoo entwickelt und hosted Multiscreen IPTV für die Telecom Liechtenstein

Full-Service-Distribution für First und Second Screen erstmalig aus einer Hand

Zürich, 15. Mai 2014

Als erster Technologie-Dienstleister in Europa übernimmt Zattoo für Netzbetreiber und Internet Service Provider das gesamte Hosting und Management einer Multiscreen IPTV-Lösung. Für seinen ersten IPTV-Kunden, die Telecom Liechtenstein, wird das Schweizer Unternehmen den kompletten Multiscreen TV-Service bereits in der zweiten Jahreshälfte 2014 ausrollen. Angefangen vom Satelliten-Ingest über die gesamte technische Plattform (mit Live-TV, Catch-up-TV und Recording-Funktion) bis hin zu den Frontends (TV, iOS, Android) und dem Lifecycle Management der Set-Top-Boxen wird Zattoo die technische Umsetzung und den Betrieb betreuen. In der von Zattoo verantworteten Gesamtlösung liefert ABOX42, der Karlsruher Hersteller von IPTV- und OTT-Set-Top-Lösungen, die Set-Top-Boxen. Durch sie werden DVB-C-typische Features wie z.B. HbbTV vollständig unterstützt.

Mit rund 140 übertragenen TV-Sendern ist die Telecom Liechtenstein ein etablierter Anbieter für DVB-C und IPTV. Die technische Umsetzung des Multiscreen IPTV-Angebots, die bisher innerhalb des eigenen Unternehmens angesiedelt war, wird zukünftig durch den Partner Zattoo gewährleistet. Dessen umfangreiche Expertise und Erfahrung auf dem Gebiet der IPTV-Technologien erlaubt es dem Unternehmen, Netzbetreibern End-to-End-Lösungen für Multiscreen IPTV anzubieten. Die Endkundenbeziehung verbleibt vollständig bei den Netzbetreibern, Zattoo agiert somit als Partner und Technologie-Dienstleister im Hintergrund.

Die Netzanbieter profitieren von den Erfahrungswerten des Internet-TV-Pioniers Zattoo. Gerade für Internet-Service-Provider, FTTH-Anbieter oder City Carrier liegt hier großes Potenzial: Diese können erstmals ein vollwertiges TV-Produkt als Dienstleistung beziehen, ohne eigene Investitionen in Hard- und Software sowie den Aufbau eines Teams mit entsprechendem Know-How zu tätigen. Der Rückgriff auf die optimierten Back-End-Technologien von Zattoo reduziert das Investmentrisiko für die Netzbetreiber um ein Vielfaches und macht es möglich, schnell ein eigenes IPTV-Angebot auf den Markt zu bringen. Die Netzbetreiber oder Internet Service Provider können sich so komplett auf die Beziehung zu ihren Kunden konzentrieren.

Die User Interfaces basieren auf den vielseitigen Features von Zattoo, die mit anderen B2B- Partnern erprobt und im Markt erfolgreich sind. Das Design der User Interfaces wird jeweils an die individuellen Bedürfnisse der Netzbetreiber angepasst. Die Nutzung der Technologien aus dem eigenen Endkundengeschäft von Zattoo verkürzt zudem die Entwicklungszeiten enorm.

Ein Kernpunkt der Lösung ist das Playout bzw. das Streaming: Die Streams werden von Zattoo direkt und ohne Nutzung des „freien“ Internets unmittelbar in das Netz des Partners übergeben. Somit wird ein gehostetes IPTV möglich, das Set-Top-Boxen, Smartphones und Tablets gleichermaßen bedient.

Seit 2012 liefert der erfahrene Internet-TV-Pionier Zattoo in seinem B2B-Geschäftsbereich technische TV-Lösungen für Netzbetreiber, Internet Service Provider und Medien-Unternehmen, um Fernsehen über IP anbieten zu können. Von Beginn an fokussierte sich Zattoo auf die neuesten technischen Entwicklungen. Im B2B-Bereich waren dies zunächst Applikationen für Second Screens, heute umfasst der technische Service auch die großen Fernsehbildschirme.

Markus Willi, Präsident des Verwaltungsrates bei Telecom Liechtenstein, würdigt die neue Technologie: „Für uns als Telecom Liechtenstein ist es entscheidend, dass wir ein TV-Produkt anbieten, das 100% auf der Höhe der Zeit ist. Es muss auf unterschiedlichen Geräten – auch mobilen Endgeräten – verfügbar sein, denn der klassische Fernsehapparat allein ist hier nicht mehr ausreichend. Das ist der Kern des Produkts. Kunden möchten heute Live-TV ebenfalls auf Second Screens wie Tablet oder Smartphone verfügbar haben. Weiterhin müssen zeitversetztes Fernsehen und Recordings hier Standard sein. Ein solches System zu entwickeln und zu betreiben, ist äußerst aufwändig und komplex. Daher haben wir uns für Zattoo als Technologie-Dienstleister entschieden, der bewiesen hat, dass er ein solches IPTV-Produkt in hoher Qualität nicht nur entwickeln, sondern auch für uns betreiben kann. Wir liefern dieses TV-Produkt in höchster Qualität dann direkt an den Endkunden. Das und die Pflege der Kundenbeziehung ist unsere Kompetenz, und das macht unseren Erfolg aus. Darüber hinaus sind wir mit dieser Lösung für alle zukünftigen Entwicklungen in der IT bestens aufgestellt.“

Nick Brambring, CEO von Zattoo, sagt über die neue Zusammenarbeit: „Für Zattoo ist die neue Partnerschaft mit Telecom Liechtenstein ein großer Schritt und eine Bestätigung für unsere Strategie, neben dem B2C-Geschäft ein starkes B2B-Standbein aufzubauen. Wir haben in den vergangenen Jahren mehrfach bewiesen, dass wir für Netzbetreiber TV-Services in höchster Qualität entwickeln und komplett hosten können. Es ist nun der nächste logische Schritt, diese TV-Services von den Second Screens auf die First Screen auszuweiten. Wir tun das, indem wir das nutzen, was uns bisher schon stark gemacht hat, nämlich unsere eigene End-To-End-Plattform für die Distribution von TV und Video-Inhalten. Das kombinieren wir mit einer Set-Top-Box, die in anderen Projekten schon sehr erfolgreich im Einsatz ist. Damit bieten wir eine komplett gehostete „TV-as-a-service“ Lösung, die gerade für kleinere und mittlere Netzbetreiber in Deutschland und in der Schweiz sehr interessant ist.“

Auf der ANGA COM wird Zattoo erstmals einen Einblick in das neue IPTV Produkt geben.

Über Telecom Liechtenstein

Die Telecom Liechtenstein AG bedient Privat- und Geschäftskunden in Liechtenstein mit modernsten, innovativen Produkten und Dienstleistungen. Das Unternehmen steht für professionellen, persönlichen Kontakt und höchste Service- und Dienstqualität im Bereich Telekommunikations- und Informationstechnologie (ITK). Neben Festnetz und Mobiltefonie sowie Internet oder TV bietet der Full-Service-Provider Cloud-Lösungen und ITK-Services. Diese werden speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen abgestimmt. Sie schaffen eine Erleichterung der Arbeits- und Kommunikationsprozesse und tragen andererseits zur Kostenreduktion bei. Weitere Informationen unter telecom.li.