Zattoo und ABOX42 präsentieren auf der ANGACOM White Label DVB-C/IP Hybrid Multiscreen TV-Lösung für Kabelnetz-Betreiber

Hochmoderne Hybrid TV Multiscreen Lösung für Kabelnetz-Betreiber unter ihrer eigenen Marke

Köln (07.06.2016) Zattoo, der Schweizer Anbieter von White Label IPTV Services und ABOX42, der deutsche Hersteller von modernen IPTV, OTT und Hybrid TV Set Top Box Lösungen zeigen ab heute auf der ANGACOM in Köln eine neue Hybrid TV Multiscreen Gesamtlösung. Diese haben die beiden Unternehmen im Rahmen einer Kooperation mit der Deutschen Netzmarketing GmbH (DNMG) speziell für Kabelnetz-Betreiber entwickelt. Die Lösung ist LIVE zu sehen am Stand von Zattoo: Halle 10.1 / P10.

Nationale und regionale Kabelnetz-Betreiber stehen vor der wachsenden Herausforderung, mit multinationalen Konzernen konkurrieren zu müssen, haben jedoch weder ein vergleichbares Budget, noch die Organisation, um teure und komplexe TV Projekte durchführen zu können. Zattoo und ABOX42 haben es sich daher zum Ziel gemacht, nationalen und regionalen Netzbetreibern Produkte und Lösungen anzubieten, die ohne hohe Investitionen, mit kurzer Projektvorlaufzeit und mit einer schlanken Projektorganisation umsetzbar sind. Bereits seit 2014 vermarkten Zattoo und ABOX42 eine gemeinsame IPTV Multiscreen Lösung, die im deutschsprachigen Raum mehrfach erfolgreich ausgerollt wurde. Nun haben die beiden Unternehmen ihr Portfolio um eine gemeinsame Hybrid IP Lösung für Kabelnetzbetreiber mit bestehender DVB-C Infrastruktur erweitert. Diese umfasst – unter der Marke des Netzbetreibers – den First Screen auf Basis der ABOX42 M-Serie Set Top Box Plattform und Applikationen für die mobilen Endgeräte und alle relevanten Browser.

Das First Screen Produkt bietet das Beste aus zwei Welten: Die Live TV Kanäle werden über das Kabelnetz des Netzbetreibers weiterhin als DVB-C effizient zum Kunden geliefert. Hinzu kommt nun ein modernes User Interface, Premium Multimedia EPG mit Bildern und vertiefenden Programminformationen, Zusatzdienste wie HbbTV für den Zugang zu den Mediatheken der Sender, das Video On Demand Angebot von maxdome und weitere Apps für ein komplettes TV Produkt. Auch können zusätzliche TV-Kanäle per IP eingebunden werden.

Neben dem First Screen umfasst das neue TV-Produkt auch die mobilen Applikationen für iOS und Android sowie einen browserbasierten Service für PC oder Mac. Diese sind mit dem TV über die Set-Top-Box voll integriert: so können Kunden beispielsweise ihre Aufnahmen von unterwegs programmieren oder ihre Favoritenkanäle auf jedem der Geräte verwalten - also eine wirkliche Multiscreen Komplettlösung.

Zattoo betreibt den gesamten Dienst als End-To-End Lösung und übernimmt den Betrieb des Multiscreen Produktes, das Management der Set-Top-Boxen im Feld sowie die laufende Weiterentwicklung der Applikationen. „Damit können auch nationale und regionale Kabelnetzbetreiber mit ihrem Kabel-TV-Produkt den Schritt in die Zukunft tun und einen Produktumfang anbieten, wie er bisher nur von großen multinationalen Konzernen bekannt war“, sagt Gernot Jaeger, Chief Officer B2B TV Solutions bei Zattoo.

Die Set-Top-Box Plattform für den Hybrid DVB/IP TV-Service kommt von ABOX42 aus Karlsruhe, basierend auf modernster Technologie und einer zukunftssicheren Set Top Box Plattform der M-Serie von ABOX42. Das Unternehmen liefert als führender Anbieter Set Top Box Lösungen an Netzbetreiber weltweit.

Für Ingo Schuchert, den Geschäftsführer der Deutschen Netzmarketing GmbH, liegt in diesem Ansatz die Zukunft für viele Kabler: „Nur das lineare Kabel-Fernsehen alleine wird auf Dauer nicht genügen, um im sich wandelnden TV-Markt mit der immer stärkeren Nutzung von zeitversetzten und zusätzlichen Inhalten zu bestehen. Daher sind viele unserer Mitglieder schon seit langem auf der Suche nach einer Möglichkeit, ihr Kabel-TV-Produkt weiterzuentwickeln und zukunftssicher zu machen. Daher freue ich mich sehr, dass unsere Kooperation mit Zattoo und ABOX42 nun genau diese Möglichkeit geschaffen hat.“

Im April 2015 hatten Zattoo und die Deutsche Netzmarketing GmbH (DNMG) als Verbund der deutschen Netzbetreiber einen Rahmenvertrag für das Thema IPTV geschlossenen. Seitdem haben sich bereits diverse Netzbetreiber für die Zattoo IPTV Plattform im Zusammenspiel mit der ABOX42 Set-Top-Box entschieden, darunter u.a. die Münchner M-net oder die Kölner NetCologne.

Über Zattoo B2B TV Solutions

Zattoo stellt als Technologie-Partner IP-basierte TV-Lösungen für Kabelnetzbetreiber, FTTH-Betreiber und Internet-Service-Provider in Europa zur Verfügung. Das Angebotsportfolio reicht von Backend-Services (Ingest, Encoding und Transcoding) bis hin zu komplett gehosteten und gemanagten End-to-End-Lösungen für First Screen IPTV sowie Second Screen Mobile /Web-TV. Zattoo, der größte und älteste Internet-TV-Anbieter Europas und operiert seit 2012 erfolgreich im B2B-Geschäft. Zu den B2B-Kunden zählen in Deutschland u.a. die Münchner M-net oder die BBV Deutschland, in der Schweiz die Quickline AG oder netplus.ch, in Österreich Kabel-TV Lampert, die POST in Luxemburg oder der maltesische Kabelnetzbetreiber Melita. Weitere Informationen unter: zattoo.com/solutions

Über Abox42

ABOX42 (www.abox42.com) ist führender Hersteller von IPTV, OTT und Hybrid Set-Top Box Lösungen weltweit. Mit mehr als 7 Jahren Erfahrung und Know-How mit Endkundenprodukten entwickelt und vermarktet ABOX42 innovative Lösungen für Netzbetreiber. Die ABOX42 Set Top Box Plattformen bestehen aus innovativer Hardware, einem umfangreichen Softwarestack für moderne TV Anwendungen, einem Lifecycle Management System zur Pflege und Update der Produkte im Feld und diversen Lösungen die ein Netzbetreiberprodukt zu Alleinstellungsmerkmalen verhilft. Weitere Informationen unter: www.abox42.com

Über die DNMG

Die Deutsche Netzmarketing GmbH (DNMG) ist seit über 15 Jahren mit mehr als 190 verbundenen Kabelnetzbetreibern die größte Vermarktungsorganisation für Betreiber von Kabel- und Breitbandnetzen im deutschsprachigen Raum. Die DNMG bündelt die Interessen von Netzbetreibern und schließt in deren Interesse Rahmen- und Kooperationsvereinbarungen u. a. mit Inhalte-, Dienst-, Plattform- und Programmanbietern. Die über die DNMG organisierten Netzbetreiber sind eigenständige Gesellschaften in der Bundesrepublik Deutschland und Österreich. Sie unterhalten u. a. Empfangsanlagen und Netzinfrastrukturen zur Versorgung von Liegenschaften mit TV-, TK-, IP- und Mediendiensten.