DVB-T2-Umstellung oder Wechsel zu TV-Streaming?

Inhalte dieser Seite:

  1. DVB-T Umstellung - Was ändert sich?
  2. Welche Alternative gibt es?
  3. Ist TV-Streaming für dich?

Wenn am 29.03.2017 deutschlandweit von DVB-T auf das moderne DVB-T2 HD umgestellt wird, stellt sich spätestens dann für Millionen deutscher Haushalte die Frage “Was mache ich jetzt?”. Fest steht, für Fernsehzuschauer, die den Empfang bisher über einen Receiver und eine Zimmerantenne beziehen, bedeutet diese Umstellung vor allem eine Investition in neue Hardware sowie den Kauf einer Guthabenkarte (Rubbelkarte) für den Empfang der privaten TV-Sender. Hintergrund dieser technischen Umstellung ist der Ausbau der HD-Sendequalität, da diese immer stärker nachgefragt wird.

TV-Ratgeber

Was bedeutet diese Umstellung für DVB-T-Empfänger genau?

  1. Fernseher bzw. externe Empfangsgeräte müssen DVB-T2 HD kompatibel sein, d.h. mit grünem DVB-T2 bzw. Freenet Logo gekennzeichnet sein (CI+ Modul/ HEVC-Codec)

  2. Ab 29.03.2017 sind über Antenne nur noch die öffentlich-rechtlichen Sender kostenfrei (20 Sender)

  3. Für alle privaten Sender muss jedes Jahr pro freigeschaltetes Gerät eine Guthabenkarte (Rubbelkarte) zum Preis von 69,-€ gekauft werden

  4. Die Senderanzahl liegt dann inkl. Privatsender bei ca. 40 (statt 30) und alle Sender werden in HD-Qualität verbreitet

Ausführliche Informationen zur DVB-T Umstellung findest du in unserem FAQ.

Welche Alternativen gibt es?

TV-Ratgeber Die Umstellung auf DVB-T2 am 29.03.2017 ist für viele Verbraucher ein Anlass sich auf dem deutschen TV-Markt umzuschauen und zu informieren, welche weiteren TV-Empfangswege angeboten werden. In den letzten Jahren ist neben den bekannten Empfangswegen, wie Kabel und Satellit, auch der TV-Empfang über das Internet stark gewachsen. Für viele Haushalte in Deutschland ist TV-Streaming bereits heute eine günstige, flexible und moderne TV-Lösung geworden. Zu den Vorteilen zählen vor allem die Einfachheit, die Flexibilität sowie die geringen Kosten.

Einfach:

  • Schnelle Installation, sofortiger Zugang - einfach App downloaden und einmalig registrieren [hier können wir dann auch zur How To Landingpage verlinken]
  • Keine Kabel, extra Hardware, keine Verträge mit langer Laufzeit nötig
  • Die Anmeldedaten für alle genutzten Geräte nutzen

Günstig:

  • Gratis oder einfaches Abomodell, je nach Bedarf
  • Gezahlter Preis gilt für alle Geräte, die benutzt werden - keine Limitierung auf ein Gerät

Multiscreen:

  • Gerätevielfalt: Nutzung auf mobilen Geräten und TV-Geräten - z.B. Smartphone & Tablet, Smart TV, Apple TV, Fire TV, Chromecast, Xbox One, Web

Im Premiumabo von Zattoo ab 9,99€ pro Monat werden 90 Sender inkl. 35 HD-Sender angeboten, zeitversetzte Funktionen wie Restart und Replay, ein On Demand Bereich mit über 1000 TV-Sendungen, sowie ein 14-tägiger TV-Guide. Zattoo Abos sind monatlich kündbar.

TV-Streaming entdecken.

30 TAGE GRATIS TESTEN

Anschließend 9,99€/ Monat. Monatlich kündbar.

Jetzt testen

Für wen ist TV-Streaming geeignet? Was habe ich davon?

TV-Streaming ist vor allem für preisbewusste Nutzer mit Internetanschluss geeignet. Viele nutzen bereits verschiedene Unterhaltungsdienste über das Internet, wie z.B. Streaming von Musik über Spotify oder Deezer, Videoseiten wie YouTube und Video-on-Demand Anbieter wie Netflix oder Maxdome. Warum dann nicht auch das klassische Fernsehen über das Internet empfangen?

Der Zugang zu TV-Streaming ist vergleichsweise einfach. Viele Haushalte verfügen bereits über eine gute Internetverbindung sowie ein streamingfähiges Gerät, z.B. Smart TV, Fire TV oder Chromecast. Die Umstellung auf TV-Streaming bedarf dann nur wenige Schritte. Die Zattoo App aus dem jeweiligen Store herunterladen, einmalig bei Zattoo registrieren und für die Gratis- oder Bezahlvariante entscheiden. Anschließend steht dem TV-Abend nichts mehr im Wege.

Wann lohnt sich der Wechsel zu TV-Streaming?

Die Antwort zu dieser Frage ist abhängig von den jeweiligen Voraussetzungen und Wünschen beim Fernsehen.

Szenario 1:

TV-Ratgeber
Dein Fernseher oder Receiver erfüllt nicht die strengen Anforderungen von DVB-T2 HD, du müsstest dir neue Hardware anschaffen. Du schaust regelmäßig Fernsehen und willst nicht darauf verzichten. Dann raten wir dir zunächst einmal 30 Tage Zattoo gratis zu testen und TV-Streaming einfach mal auszuprobieren, bevor du dir neue Hardware zulegst. Wenn dich das Angebot überzeugt, bleibst du einfach dabei.

Szenario 2:

TV-Ratgeber
Du besitzt bereits ein neues TV-Gerät oder Receiver mit CI+ Modul und deine Antenne ist auch gut auf Empfang. Du schaust ab und zu ein paar öffentlich-rechtliche Sender.
Wir empfehlen dir ab 29.03. einen Senderdurchlauf zu machen und dann DVB-T2 zu nutzen. Für Fernsehen auf mobilen Geräten empfehlen wir dir die Gratisversion von Zattoo.

Szenario 3:

TV-Ratgeber
Du besitzt bereits einen topaktuellen Fernseher oder Receiver mit CI+ Modul sowie HEVC-Unterstützung und deine Antenne ist auch gut auf Empfang. Du möchtest auch gern die privaten Sender schauen. Fernsehen auf Tablets oder Smartphones sind für dich nicht so wichtig. Dann musst du dir ab jetzt eine Guthabenkarte für 69 Euro jährlich holen.

Szenario 4:

TV-Ratgeber
Du hörst immer wieder von der DVB-T Abschaltung, hast aber gar keinen Fernseher bisher. Dann empfehlen wir dir einfach mal Zattoo für 30 Tage gratis zu testen und vielleicht kommst du dann auf den Geschmack von TV-Streaming :).

TV-Streaming entdecken.

30 TAGE GRATIS TESTEN

Anschließend 9,99€/ Monat. Monatlich kündbar.

Jetzt testen