Alternativen zum Kabelanschluss

UPC hat angekündigt, die Preise für den Kabelanschluss in der Schweiz noch weiter zu erhöhen. Was hat das für Folgen für Schweizer Haushalte? Wir beantworten alle wichtigen Fragen.

Preiserhöhung für den UPC Kabelanschluss

Für April 2018 hat die UPC (ehemals Cablecom) in der Schweiz geplant, die Gebühren für den Kabelanschluss von 36.90 auf 39.90 Franken im Monat zu erhöhen, ohne dabei die Leistungen zu erweitern. Damit setzt die UPC den Trend der Gebührenerhöhung fort. Vor fünf Jahren belief sich der Monatsbetrag noch auf 24.10 Franken, d.h. es wurde bereits eine Steigerung von 66 Prozent umgesetzt.

TV-Streaming ausprobieren

30 TAGE GRATIS TESTEN

Anschliessend CHF 10.- pro Monat. Monatlich kündbar.

Jetzt testen

Kabelanschluss Kosten können doppelt verrechnet werden

Das Basisangebot für den TV-Kabelanschluss bezahlen die meisten Mieter in der Schweiz, ohne es zu wissen, denn die Kosten dafür sind in den Nebenkosten der Wohnung grundsätzlich enthalten. Freilich ist es jedem Mieter freigestellt diese Gebühren zu zahlen oder zu kündigen, nur muss man es wissen und daher seinen Mietvertrag einmal ganz genau studieren. Hinzukommt, dass es Mieter gibt, die diese Gebühren letztlich doppelt zahlen: in ihrem direkten Abo mit einem Anbieter (UPC Abos «Connect» und «Connect & Play») sowie durch den Mietvertrag. TV-Abonnenten sollten demnach auf jeden Fall ihre Kosten überprüfen.

Für Vermieter gilt gleichfalls zu prüfen, ob es sich lohnt einen Kabelanschluss zu offerieren oder sie ihre Mieter direkt auf die verschiedenen Empfangsoptionen und entsprechenden Kosten hinweisen wollen.

Tipp: Vor allem beim Umzug gleich darauf achten, was im Mietvertrag unter den Nebenkosten aufgeführt wird und für welchen TV- und Internet-Empfangsweg man sich entscheidet. Wir haben die verschiedenen Möglichkeiten in einer Tabelle aufgeführt.

Gesamtpakete oder Kombi-Angebote bei nur einem Anbieter vereinfachen zwar auf den ersten Blick die Rechnung, sind aber auf den zweiten Blick oftmals teurer und undurchsichtig, weil man kaum sieht, was die einzelnen Posten genau kosten und wo eventuell Sparpotenzial besteht. Um wirklich das Sparpotenzial aufzudecken, müssen mehrere Anbieter für Internet, TV und Telefon hinsichtlich der Leistung und Kosten verglichen werden. Das ist recht mühsam, aufwendig und aufgrund Undurchsichtigkeit der Pakete teilweise frustrierend. Lohnt sich aber, wenn man bedenkt, dass die Kabelanschluss Kosten alleine auf 478.80 CHF im Jahr anschwellen.

Alternativen zum Kombi-Angebot:
- Glasfaser-Internet ab 29 CHF / Monat (iWay)
- TV: 10 CHF/Monat (Zattoo)
- Swisscom: DSL Mini 408/Jahr

So geht's: Kabelanschluss kündigen

In der Schweiz hat jeder das Recht, seinen Kabelanschluss zu kündigen. Je nach Anbieter variieren die Kündigungsfristen. In der Regel sollte die Kündigung zum Ende des Monats möglich sein. Zeitgleich muss auch eine schriftliche Kündigung beim aktuellen Anbieter wie zum Beispiel der UPC eingereicht werden.

Alternativen zu Kabelfernsehen

Es gibt viele Möglichkeiten auch ohne den teuren Kabelanschluss in der Schweiz TV und Telefon zu empfangen. Mittlerweile geht das alles auch über das Internet und fast ganz ohne Kabelsalat. Regionale Glasfaser-Anbieter offerieren vergleichsweise günstige Internetleitungen. Angebote bei reinen Internetanbietern starten ab 30 CHF/Monat. Auf dem Land gibt es zwar oft kein Glasfasernetz, dafür aber 4G oder LTE Router. Diese bieten durch die gute Abdeckung ebenso schnelles Internet zu sehr vernünftigen Preisen.

Ist der Internetanschluss installiert, kann man sich um das Fernsehen kümmern. Die Hauptalternativen zu klassischen TV-Anschlüssen der UPC oder von Swisscom sind Satelliten oder TV-Streaming, was auch Internet TV genannt wird. Hier haben wir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Empfangswege in einer Tabelle dargestellt. Moderne Fernseher wie Smart-TVs können direkt mit dem WLAN zu Hause verbunden werden und das TV-Signal über Streaming-Apps wie Zattoo empfangen werden.

Kabelanschluss in der Schweiz - was erhalte ich?

Mit der weissen Kabelbuchse von UPC erhalten Mieterinnen und Mieter in der Schweiz im Basisangebot einen TV-Anschluss mit aktuell 80 TV-Sendern, einigen Radioprogrammen, Zugang zum Festnetz und Internet mit zwei Mbits pro Sekunde. Darüber hinaus können noch weitere Pakete und mehr Leistungen, z.B. schnelleres Internet, dazu gebucht werden.

Weitere Artikel zum Thema:

> Was ist TV-Streaming?

> In 3 Schritten zum TV-Streaming

> Tipps für schnelleres Internet

TV-Streaming ausprobieren

30 TAGE GRATIS TESTEN

Anschliessend CHF 10.- pro Monat. Monatlich kündbar.

Jetzt testen